»  Workforce Blog   »   Zeiterfassung für Freiberufler: Mobile Lösungen für die Zukunft

Workforce Blog

Zeiterfassung für Freiberufler: Mobile Lösungen für die Zukunft


Gerade kleine Unternehmen wünschen sich eine genaue und praktische Lösung zur Zeiterfassung, gerne auch für beschäftigte Freelancer. Das Problem: Die angebotenen Lösungen sind teuer und auf große Konzerne ausgerichtet. Kleine und mittelständische Unternehmen wünschen sich hingegen kostengünstigere und mobile Lösungen.

Agenturen, Verlage, IT-Unternehmen: Diese drei Bereiche sind dafür bekannt, Freelancer zu beschäftigen. Besonders der digitale Bereich ist stark im Kommen und Start-ups sprießen aus dem Boden. Der aufkommende Arbeitsaufwand kann jedoch selten mit den wenigen eigenen Arbeitskräften abgedeckt werden. Freiberufler helfen in solchen Engpässen aus und bringen gleichzeitig ihre Expertise mit ein. Doch wie soll die Zeiterfassung bei den externen Arbeitskräften gelingen? Eine Lösung bietet die Erfassung und Speicherung in der Cloud.

Zeiterfassung an jedem Ort, zu jeder Zeit

Gerade Freelancer arbeiten oftmals nicht vor Ort im Unternehmen. Das Thema Homeoffice wird zudem immer beliebter. Daher ergibt sich die Frage, wie (mobile) Mitarbeiter ihre Zeiten genau erfassen und festhalten sollen, wenn sie keinen Zugriff auf die Terminals des Unternehmensstandorts haben. Denn hinterher gilt es nachzuweisen, dass die erwähnte Arbeitszeit tatsächlich stattgefunden hat. Dementsprechend eignen sich mobile Lösungen, die eine Erfassung an jedem Ort möglich machen.

kalendereintraege

Pexels.com / Freie Nutzung gewährt

Es gibt diverse Apps oder Tools, die auf dem Smartphone und anderen mobilen Endgeräten funktionieren. Das bietet Transparenz über die erbrachte Arbeit – sowohl für den Arbeitgeber als auch für den Freiberufler. Die Rechnungserstellung lässt sich im Anschluss leicht nachvollziehen, da man einen genauen Überblick über die erbrachten Stunden erhält. Doch ergibt sich weiterhin die Frage, wo diese Daten gespeichert werden. Im besten Fall sollte das im Hinblick auf die DSGVO in Deutschland geschehen. So kann man sichergehen, dass die Daten nicht im Ausland abgegriffen und für andere Zwecke missbraucht werden.

Verwaltungsaufwand reduzieren

Mit einer mobilen Alternative der Zeiterfassung hat man die Option, den Verwaltungsaufwand zu reduzieren. Excel-Listen und ausgedruckte Stundenzettel können den Arbeitsalltag der Personalverantwortlichen komplizierter machen, als er sein muss. Wenn dagegen Zeiten, Anträge und andere Dinge ortsunabhängig in einer Software bearbeitet werden, kann man Verwaltungsaufgaben vereinfachen und übersichtlicher gestalten.

Welche Vorteile sollten für Freelancer in einer Zeiterfassungssoftware gegeben sein?

  • Ortsunabhängige Erfassung der Zeiten
  • Erfassung auf dem mobilen Endgerät
  • Sichere und verschlüsselte Speicherung der Daten
  • Kommunikationsmöglichkeiten mit dem Team, etwa über eine Chat-Funktion
  • Funktionen zum Einreichen und Bearbeiten von Anträgen, beispielsweise für Urlaub, Kostenübernahmen oder für Krankenscheine
  • Übersichtliche Auswertungsmöglichkeiten für die Rechnungserstellung

Überlegen Sie schon länger, eine Zeiterfassungssoftware für Ihr Unternehmen in Anspruch zu nehmen? Beschäftigen Sie Freiberufler, die sich genau wie Sie eine übersichtliche Erfassungsmöglichkeit über die erbrachten Zeiten wünschen? Dann probieren Sie gerne unsere smarten Lösungen aus.

 

 

 

Vereinbaren Sie jetzt einen Rückruf