Lesezeit:

Besser schlafen mit durchdachter Personalplanung?

Schlafmangel kann gesundheitliche Folgen haben – das ist kein Geheimnis. Gerade Fachkräfte, die im Schichtdienst arbeiten, sind gefährdet. Eine durchdachte Schichtplanung kann hier für alle einen Mehrwert bieten.

Schlafstörungen sind ein bekanntes Leiden – gerade für Schichtarbeiter, z. B. in der Gesundheitsbranche. Denn sie müssen immer wieder gegen die eigene innere Uhr ankämpfen und arbeiten auch in Phasen, in denen das Schlafbedürfnis am größten ist. Jüngere Menschen kommen dabei besser mit dem Wechsel zwischen Tag- und Nachtschicht zurecht. Je älter die Betroffenen werden, desto schwerer wiegt die Belastung.

 

Was sind die Symptome für Schlafstörungen?

Ein häufiges Symptom für Schlafstörungen ist der anhaltende Schlafmangel: Die betroffenen Personen schlafen kürzer und leiden häufiger unter Problemen beim Ein- oder Durchschlafen. Der Schlaf ist für die Personen nicht erholsam. Dabei gibt es verschiedene Schweregrade von leicht bis schwer.

 

Schlafstörungen bei Schichtarbeitern

Für Fachkräfte mit wechselnden Schichten ist es wichtig, den Wechsel bestmöglich zu timen. So sind beispielsweise wöchentliche Wechselschichten nicht zu empfehlen, da sie eher zu Schlafstörungen führen. Der Körper kann sich dann nicht schnell genug umstellen. Nachtschichten sollten in der Regel maximal drei Tage in Folge stattfinden, da der Körper die Belastung dann besser verarbeiten kann – die betroffenen Personen können den verpassten Schlaf besser nachholen. Häufige Folgen von undurchdachter Schichtplanung sind Kopfschmerzen, Stimmungsschwankungen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Aber auch das Privatleben der Fachkräfte leidet darunter: Das soziale läuft normal weiter, ohne dass die Schichtarbeiter daran teilnehmen können.

 

Personalplanung kann Schlafstörungen vorbeugen.© Unsplash.com

 

Schlaf optimieren und Produktivität erhöhen

Schlechter Schlaf betrifft jedoch nicht nur Schichtarbeiter: Laut dem Schlafforscher Ingo Fietze sind häufig auch Manager betroffen. Nach seinen Einschätzungen kann schon eine Nacht mit weniger als sechs Stunden Schlaf dazu führen, dass man unkonzentrierter und reizbarer ist – gerade für Personen in Führungsposition ist das ungünstig. Er definiert ebenfalls den sogenannten „Wohlfühlschlaf“ und setzt diesen auf sieben bis acht Stunden. Laut dem Schlafforscher liegt es an den Führungskräften, die Schichten der Mitarbeiter so zu planen, dass Erholung stattfinden kann. Ebenfalls solle auf Pausen geachtet werden, wobei Führungskräfte als Vorbilder anzusehen seien. Das heißt also, dass besserer Schlaf bereits bei dem vorgelebten Führungsstil anfängt – New Leadership noch einen Schritt weitergedacht.

 

Personalplanung & Arbeitsabläufe besser gestalten

Die Erkenntnisse aus der Medizin zeigen, dass guter Schlaf wichtig für produktives Arbeiten ist. Daher sollten Führungskräfte und Planungsverantwortliche diese Erkenntnisse bei der Personalplanung und Arbeitsgestaltung berücksichtigen. Zum einen kann das mithilfe einer durchdachten Dienst- oder Schichtplanung geschehen.

Mit einer Schichtplan-Vorlage oder einer Software für Personaleinsatzplanung können Mitarbeiter detailliert geplant werden. Dabei ist es wichtig, sowohl individuelle Wünsche als auch Kapazitäten, geplante Abwesenheiten und Co. miteinander abzugleichen. Schon alleine dabei hat die digitale Dienstplanung die Nase vorn. Denn damit kann die Planungsarbeit überall geschehen – auch auf dem Tablet oder Smartphone. Aktuelle Änderungen behält der Planungsverantwortliche durch die übersichtliche Software jederzeit im Blick.

Des Weiteren ist es wichtig, den Mitarbeitern Möglichkeiten zur Arbeitszeitflexibilisierung zu ermöglichen und aufzuzeigen. Fällt ein Mitarbeiter häufiger aus, können das Anzeichen für arbeitsbedingte gesundheitliche Folgen sein. Hier gilt es, Mitarbeiter bestmöglich zu schützen und Erholung zu fördern. Mit einer ausgewogenen Work-Life-Balance ist das besser möglich.

 

Haben Sie bereits über den Einsatz einer Software zur Personaleinsatzplanung oder einen digitalen Dienstplan nachgedacht? Wir beraten Sie gerne unverbindlich.

gfos.Workforce

Schlagwörter
Dienstplan Personaleinsatzplanung Schichtarbeit Schichtplanung

Wollen Sie eine kostenfreie und unverbindliche Beratung?

Die IT-Experten der GFOS stehen Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.

nehmen-sie-kontakt-auf