Lesezeit:

Chance nutzen und Digitalisierung vorantreiben

Die Zeit für die digitale Transformation war schon längst gekommen – das wird gerade deutlicher als je zuvor. Doch nicht nur Unternehmen, auch öffentliche Träger und Vereine müssen Strukturen überdenken. Dabei kann Workforce Management Software eine enorme Hilfe sein.

workforce-management-branchenunabhaengig

© Pexels.com / Kostenfreie Nutzung gewährt

 

Die Coronakrise zeigt, dass verschiedene Branchen unterschiedlich auf die neuen Anforderungen zur Digitalisierung reagieren. Der Mitarbeiter aus dem Büro kann seine Arbeit oftmals problemlos ins Homeoffice verlegen. Hier ist der Nachholbedarf bei Unternehmen deutlich geringer als in anderen Bereichen. Dennoch nutzen viele nicht alle nötigen Systeme, um dezentrales Arbeiten – auch unter dem Begriff Remote Work bekannt – so einfach und übersichtlich wie möglich zu gestalten. Arbeitszeiterfassung, Projektzeiterfassung, digitales Antragswesen und andere Tools helfen der Personalabteilung, den Überblick zu behalten und Mobilität im Betrieb zu ermöglichen.

 

Branchenunabhängige Lösungen schaffen

Doch was machen andere Branchen, wie das Gesundheitswesen, die Logistik oder der Einzelhandel? Hier gehen Menschen momentan jeden Tag an ihre Grenzen – sich den Arbeitsort auszusuchen oder ins Homeoffice zu verlegen, ist für sie unmöglich. Mehr Flexibilität für Pflegekräfte oder für Kassierer*innen sucht man oftmals noch vergebens. „New Work“ scheint hier kein Thema zu sein und die Work-Life-Balance ist für Betroffene oftmals nicht vorhanden. Dabei ist es mithilfe von Workforce Management Software möglich, stärker auf die Bedürfnisse der Belegschaft einzugehen und somit Flexibilität in eher unflexiblen Arbeitsfeldern zu realisieren.

 

Workforce Management als Enabler nutzen

Systemrelevante Berufe dürfen nicht von der Diskussion über mehr Mobilität, Flexibilität und neue Arbeitswelten ausgeschlossen werden. Die Krise hat deutlich gemacht, dass systemrelevant hier auch wirklich systemrelevant bedeutet. Dementsprechend sollte besonders in diesen Berufen für mitarbeiterorientierte Arbeitsbedingungen gesorgt werden.

Prozesse rund um das Thema Personalarbeit lassen sich mithilfe von Workforce Management Software optimieren. Dienst- und Schichtpläne können individueller und flexibler gestaltet werden, sodass die Bedürfnisse der Belegschaft auch wirklich Berücksichtigung finden. Software zur Personaleinsatzplanung kann An- und Abwesenheiten abfragen, Ausfälle einkalkulieren, Qualifikationen managen, Kapazitäten abfragen und spontane Änderungen berechnen. Auch Mitarbeiterwünsche zu spezifischen Diensten oder Schichten finden dabei Berücksichtigung, um eine ausgewogene Work-Life-Balance zu ermöglichen und die Motivation sowie die Zufriedenheit der Mitarbeiter zu steigern.  

Nutzen Sie die Krise als Innovationskraft und setzen sie bisher versäumte digitale Anforderungen in die Realität um. Unsere IT-Experten sind virtuell für Sie da und beraten Sie individuell zu Ihren Anforderungen an modernes, mobiles und flexibles Arbeiten – völlig unabhängig von Ihrer Branche. Machen Sie jetzt einen Termin aus, um zukunftsfähige Arbeitswelten mithilfe von Workforce Management Software zu gestalten.

 

GFOS Workforce Management

 

Schlagwörter
Personaleinsatzplanung Human Resources Workforce Management Software Coronavirus Flexibilität

Wollen Sie eine kostenfreie und unverbindliche Beratung?

Die IT-Experten der GFOS stehen Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.

nehmen-sie-kontakt-auf