Digitale Schlüssel ermöglichen den Zutritt; © iStock: SasinParaksa
Lesezeit:

Flexible Zutrittskontrolle mit elektronischen Schließanlagen

Die Sicherung des eigenen Geländes vor unerlaubtem Zutritt ist zentraler Bestandteil eines jeden Sicherheitskonzeptes. Täglich befinden sich viele Mitarbeitende, Lieferant*innen und Besuchende auf dem eigenen Gelände – viele Türen werden geöffnet und geschlossen. Elektronische Schließanlagen sind daher elementarer Bestandteil bei der Absicherung unternehmensinterner Informationen und tragen zur Umsetzung komplexer Sicherheitskonzepte bei.

Um auch kurzfristig auf spontan auftretende Sicherheitsanforderungen reagieren zu können, ist die Anbindung elektronischer Schließanlagen an eine entsprechende Security Software notwendig. Somit wird die Verwendung verschiedenster Identifikationsmittel an Zugangspunkten ermöglicht und der Zutritt zum Gelände flexibel gesteuert. Elektronische Schließsysteme sind aus komplexen Sicherheitskonzepten also nicht wegzudenken.

Was sind elektronische Schließanlagen?

Elektronische Schließanlagen digitalisieren und erleichtern die Vergabe von Zugriffsrechten, indem sie ein elektronisches Identifikationsmedium anstelle eines klassischen Schlüssels voraussetzen. Sie bestehen aus einer Vielzahl an Komponenten und ermöglichen dadurch auch die Abbildung komplexer Sicherheitskonzepte für Unternehmen jeglicher Größe und aus sämtlichen Branchen.

Komponenten elektronischer Schließanlagen

Elektronische Schließanlagen bestehen aus vier zusammenhängenden Komponenten. Die elektronische Türkomponente stattet den entsprechenden Zutrittspunkt mit der benötigten Intelligenz aus, den Schließ- bzw. Öffnungsvorgang durchzuführen. Egal, ob kabelgebunden oder -ungebunden: Die dabei eingesetzten Transponder, Leser bzw. PIN-Pads bilden die Voraussetzung für die Steuerung des Zutritts und die Vernetzung der Bestandteile. Ein entsprechender Netzwerk- bzw. Internetanschluss verknüpft das System mit der übergelagerten Security Software. Mit dieser lassen sich sämtliche Zutrittsberechtigungen verwalten und steuern. Diverse Schließ- und Zutrittsmedien speichern schlussendlich die benötigten Informationen und ermöglichen den Zutritt zum gesicherten Bereich.

Welche Möglichkeiten für elektronische Schließanlagen gibt es?

Es gibt viele verschiedene digitale Schlüssel, die sich als Identifikationsmittel im Rahmen von digitalen Schließanlagen eignen. Hinter jedem einzelnen Medium stehen dabei verschiedene Sicherheitsstufen und Sicherheitskonzepte - die Auswahl der geeigneten Lösung hängt somit von den Anforderungen des Unternehmens ab.

 

PIN-Eingabe

Eine klassische und häufig verwendete Variante zur Zutrittssteuerung ist die Abfrage eines PIN-Codes. Die Eingabe des PINs oder des Passwortes erfolgt dabei über eine Bedienoberfläche – häufig die einer Tastatur. Die Türsteuerzentrale prüft anschließend den Zutritt und öffnet die Tür.

 

Transponder / RFID

Die RFID oder auch „Radio-Frequency-Identification” ist eine Technologie, bei der ein codiertes Signal über einen Transponder übertragen wird. Bei diesem Schließsystem mit Chip oder mit einer Karte wird das jeweilige Medium vor ein Lesegerät gehalten und ein elektrischer Impuls wird ausgelöst. Anschließend entscheidet das Lesegerät basierend auf den zur Verfügung stehenden Daten und Berechtigungen, ob der Zutritt gewährt wird oder nicht.

 

Smartphone / NFC

Auch Smartphones mit integrierter NFC (Near-Field-Communication)-Technologie können als Identifikationsmittel für elektronische Schließanlagen verwendet werden. Aufbauend auf der RFID-Technologie ist der Datenaustausch bei NFC-Komponenten beidseitig. So können Zutrittsberechtigungen über kompatible Apps einfach vergeben werden und Besuchenden wird der Weg zum Service Center erspart. Dadurch können Gäste auch spontan und unkompliziert an Meetings in fremden Räumlichkeiten teilnehmen – die Zutrittsberechtigung zum Gebäude kann anschließend wieder entzogen werden.

Digitale Schließanlagen zur Steuerung des Firmenzutritts

Digitale Schlüssel erleichtern die Zutrittskontrolle im Unternehmen. © iStock – Kalawin

Vorteile elektronischer Schließanlagen

Digitale Schließanlagen bringen im Vergleich zu herkömmlichen Schließsystemen viele Vorteile mit sich. Die Vernetzung der verschiedenen Komponenten gepaart mit der übergelagerten Security Software schafft alle nötigen Voraussetzungen, um die unternehmensspezifischen Sicherheitsanforderungen abzubilden:

  • Sicherheit bei Schlüsselverlust: elektronische Schlüsselverwaltung ermöglicht eine einfache Sperrung verlorener Identifikationsmittel
  • Flexibles Management der Zugriffsrechte bzgl. Zeit und Ort
  • Dokumentation der Zutrittskontrolle und Besucherverwaltung
  • Temporäre Vergabe von Zugriffrechten, z. B. für Besuchende
  • Flexible Erweiterungen und individuelle Skalierbarkeit

Online- und Offline-Zutritt mit einem elektronischen Schließsystem

Die Integration einer elektronischen Schließanlage in die übergelagerte Security Software ermöglicht die zentrale Anbindung von Offline- und Online-Terminals an ein ganzheitliches Online-System. Voraussetzung dafür ist mindestens ein Online-Terminal. Die Zutrittsprofile der einzelnen Mitarbeitenden können so täglich angepasst und die Berechtigungen am Schreib- Lese-Terminal ständig aktualisiert werden. Dadurch entfällt die einzelne Vergabe von Zutrittsberechtigungen an den Schließanlagen komplett und alles lässt sich zentral steuern.

Anbindung elektronischer Schließanlagen an die Security Software

Entscheidend für eine produktive Anwendung elektronischer Schließanlagen ist die Integration dieser in die übergelagerte Security Software. Eine Anbindung an gfos.Security ermöglicht es Verantwortlichen jederzeit, sicherheitsrelevante Informationen zeit- und ortsunabhängig einzusehen. Mit gfos.Security | Security Dashboard erhalten Sie so ein ganzheitliches Überwachungssystem für Ihr Unternehmen, Ihre Gebäude oder Ihre öffentlichen Anlagen. Dadurch haben Sie immer den Überblick über alle Personen, die sich auf Ihrem Gelände befinden und können entsprechende Berechtigungsprofile umgehend anpassen. Elektronische Schließanalagen sind elementarer Bestandteil dieser komplexen Sicherheitskonzepte und können mit unserer Sicherheitslösung so effizient wie möglich eingesetzt werden.

 

Unsere Expert*innen beantworten gerne alle Ihre Fragen. Kontaktieren Sie uns jederzeit oder vereinbaren Sie noch heute einen unverbindlichen Beratungstermin. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.GFOS Security

GFOS auf LinkedIn folgen

Schlagwörter
zutrittskontrolle sicherheitssyteme schluesselverwaltung zutritt authentifizierung elektronische-schliessanlagen

Wollen Sie eine kostenfreie und unverbindliche Beratung?

Die IT-Experten der GFOS stehen Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.

nehmen-sie-kontakt-auf