Lesezeit:

Stärken und verbessern Sie Ihre Produktion, um durch die Krise zu kommen?

Einen weiteren Artikel über das Coronavirus, die durch ihn entstandene Pandemie sowie die Auswirkungen auf die Gesellschaft und Wirtschaft zu schreiben – und zu lesen – macht wirklich keinen Sinn mehr. Alles ist gesagt bzw. wir müssen uns in Geduld üben, um die Entwicklungen abzuwarten, die Wirksamkeit von Gegenmaßnahmen analysieren zu können und wir müssen auf die schnellstmögliche Entwicklung eines Impfstoffes hoffen. Bis dahin wird das soziale und berufliche Leben schlichtweg ein anderes sein als das, was wir bisher kannten.

Aber der Neustart bzw. das Wiederhochfahren der Wirtschaft und der Produktion werden kommen und der Nachholbedarf wird enorm sein. Digitale Produktionsleitsysteme helfen dabei, die Fertigung, den Materialfluss, die Qualitätssicherung und alle anderen produktionsbezogenen Prozesse effektiv und nachhaltig zu optimieren.

Produktionsoptimierung in 5 Schritten

Um ein digitales System zum Fertigungsmanagement einzuführen, sind einige Planungs- und Handlungsschritte notwendig. Da das Ganze ein umfangreiches Projekt ist, sollte es daher in enger Zusammenarbeit mit einer Beratungsagentur, idealerweise mit einem professionellen Softwareanbieter durchgeführt werden. Hier finden Sie Informationen zu einem 5-Schritte-Plan.

Engineers in mechanical factory reading instructions© Shutterstock

Maschinendatenerfassung als Grundlage

Produktionsleitsysteme werden im Fachjargon auch Manufacturing Execution Systems (MES) genannt und basieren auf der Erfassung und Analyse von produktionsnahen Daten. So wird ein digitales Abbild der Produktion möglich und diese kann prozessoptimiert gesteuert, kontrolliert und schlussendlich optimiert werden. Grundlage sind daher Daten, die sauber, strukturiert und in möglichst großem Umfang erfasst werden müssen. Lesen Sie hier, wie die Datenerfassung an Maschinen funktioniert und welchen Stellenwert Sensoren hierbei haben.

Automated production line in modern factory© Shutterstock

Digitalisierung alter Produktionsstätten

Durch derartige Sensoren können auch problemlos ältere Maschinen, die nicht über eine integrierte Datenerfassung verfügen, aufgerüstet werden. Hierzu gibt es spezielle Hochleistungssensoren, die über standardisierte Schnittstellen die erforderlichen Daten an das Manufacturing Execution System übermitteln können. Informationen rund um die Anbindung älterer Maschinen und Anlagen erhalten Sie hier.

Prozesse nachhaltig optimieren

Die Grundlage für den Unternehmenserfolg bildet ein effektives Auftrags- und Produktionsmanagement, wobei entscheidend ist, dass die Mitarbeiter im Betrieb ihr Fachwissen einbringen können – das operative Geschäft kennt die Prozesse und alle möglichen Störfaktoren am besten und kann so bei der Verbesserung helfen. Nutzen Sie das unternehmensinterne Potential und Know-how bei der Konzipierung und Einführung einer digitalen Produktionssteuerung.

Besonders wichtig sind daher auch regelmäßige Schulungen, damit die Fachkräfte mit den steigenden Anforderungen und der eintretenden Digitalisierung Schritt halten können. Dass dies zu mehr Produktivität, Transparenz und auch Mitarbeitermotivation führt, können Sie hier nachlesen.

Women are working hard in the factory

© Shutterstock

Das Konzept ganzheitlicher Digitalisierung

Ein professionelles MES-Tool ist modular und flexibel aufgebaut, was bedeutet, dass Unternehmen mit kleineren Projekten beginnen können und sich das System nach und nach erweitern und anforderungsgerecht anpassen lässt. Neben der Digitalisierung und Optimierung der Produktionsprozesse ist auch eine Just in Time-Materialverfügbarkeit ein großer Erfolgsfaktor. Produktionsstopps wegen Lieferungsverzögerungen oder hohe Kosten für große Material- und Rohstofflager können vermieden werden. Wie smarte Logistik und Materialflusssteuerung funktioniert, lesen Sie hier.

Mit Hilfe von erfahrenen IT-Partnern können Sie so den Weg der digitalen Transformation erfolgreich gehen. Industrie 4.0 und Smart Factory werden von einem ungreifbaren Theoriebegriff zu einer anwendbaren und prozessoptimierenden Lösung, die Ihr Produktionsmanagement nach vorne bringt. Die technischen Grundlagen spielen dabei selbstverständlich eine entscheidende Rolle.

Lassen Sie sich individuell beraten

Damit auch für Ihr Unternehmen das Zukunftsprojekt Industrie 4.0 zum Erfolgsgaranten wird, sollten Sie jetzt handeln und Ihre Produktion optimieren. Nutzen Sie die Expertise der MES- und IT-Experten der GFOS mbH und fordern Sie umgehend einen kostenfreien und unverbindlichen Rückruf an – wir stehen Ihnen gerne zur Seite!

 

GFOS MES

Schlagwörter
MES Smart Factory Logistik Digitalisierung Implementierung Industrie 4.0 Prozessoptimierung Consulting IT-Experten Sensoren Produktionsoptimierung

Wollen Sie eine kostenfreie und unverbindliche Beratung?

Die IT-Experten der GFOS stehen Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.

nehmen-sie-kontakt-auf