Lesezeit:

Wissen Sie, wie reibungslos Ihre Zulieferungen erfolgen? Materialflussmanagement und Logistik im Fokus.

Wenn die Auftragsbücher voll und die Produktionsstraßen komplett ausgelastet sind, muss dafür gesorgt werden, dass alle Arbeitsplätze, Anlagen und Maschinen mit den notwendigen Roh- und Werkstoffen ausgestattet sind. Die Lager müssen gut gefüllt sein oder es muss ein gutes System zur Just in Time-Lieferung bestehen. Gibt es Engpässe im Materialfluss, führt dies unweigerlich zu ungewollten Produktionsverzögerungen oder gar -stillständen.

Zeiten zum Umrüsten einer Maschine, zur Anlieferung von Materialen und Teilprodukten und zum Ausstatten der Arbeitsplätze müssen von der Produktions- und Feinplanung berücksichtigt werden. Wird hierbei prozessoptimiert geplant, lassen sich diese Zeiten und damit Stillstände von Maschinen oder Produktionsstraßen stark reduzieren. Im Kontext eines digitalen Fertigungsmanagements hilft hier ein Modul zur Verwaltung von Lagerung und Materialfluss.

Was wird als Materialfluss bezeichnet?

Laut Definition ist der Materialfluss die Gesamtheit aller Prozesse und Vorgänge, die innerhalb vorgegebener Bereiche zur Be- und Verarbeitung von Gütern und Materialien vollzogen werden. Die definierten Bereiche sind dabei meist unternehmensintern, können sich aber auch nur auf einzelne Produktionsstraßen oder aber auch auf ganze Produktions- und Verwertungsketten beziehen. Hierbei werden in der Regel die folgenden Vorgänge und Status untersucht:

  • Lagerung und Transport/Fördern
  • Bearbeiten, Montieren und Prüfvorgänge
  • Sammeln, Sortieren und Verteilen
  • Kommissionieren und Verpacken

Mit Hilfe einer Materialflussanalyse können Bedarfe und Verfügbarkeiten, Lagerung und Transport sowie deren Effektivität überprüft uns visualisiert werden. Der qualitative Materialfluss zeigt die Transportbeziehungen auf, während die quantitative Analyse die Mengen und Stückzahlen untersucht und dokumentiert. Die so gewonnenen Daten können in ein Manufacturing Execution System einfließen und die Produktions- und Feinplanung deutlich verbessern. Denn hier werden u.a. auch Betriebs-, Maschinen- und Prozessdaten gesammelt und verarbeitet, sodass ein digitales Abbild der Produktion entsteht.

medical factory  supplies storage indoor with workers people

© Shutterstock

Ein ganzheitliches System als Erfolgsgarant

Das Wissen über die Abläufe und Zusammenhänge sowie die Auswirkungen von Abweichungen im Produktionsprozess auf das Gesamtsystem und dessen Effektivität eröffnet ein großes Optimierungspotential. Hierzu gehört auch das Überwachen von Lieferketten, um die Verfügbarkeit von Werk- und Rohstoffen im Blick zu haben. Treten hier Störungen oder Verzögerungen auf, kann schnell und flexibel reagiert und die Produktion bestmöglich umgeplant werden. Das ermöglicht eine optimale Produktivität zu jeder Zeit.

Steigern Sie Effektivität und Wirtschaftlichkeit

Manufacturing Execution Systems sind der Multiplikator für das Gelingen der digitalen Transformation – und die digitalen Produktionsleitsysteme sind für jede Branche und jede Unternehmensgröße verfügbar.

Nutzen Sie die Erfahrung und das Know-how der MES- und IT-Experten der GFOS mbH und lassen Sie sich individuell und unverbindlich beraten. Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

 

GFOS MES

Schlagwörter
MES Smart Factory Logistik Digitalisierung Implementierung Industrie 4.0 Prozessoptimierung Consulting IT-Experten Produktionsoptimierung

Wollen Sie eine kostenfreie und unverbindliche Beratung?

Die IT-Experten der GFOS stehen Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.

nehmen-sie-kontakt-auf