»  MES Blog   »   In 5 Schritten zur Produktionsoptimierung! So gelingt ihr MES-Projekt!

MES Blog

In 5 Schritten zur Produktionsoptimierung! So gelingt ihr MES-Projekt!


Die Bundesregierung stellt eine große Menge an Fördermitteln und Hilfestellung durch Informations- und Kompetenzzentren zur Verfügung. Doch die Hemmschwellen auf Seiten der Industrie scheinen weiterhin zu bestehen.

Der Breitbandausbau hinkt hinterher und es wird dringend Zeit, dass eine Netzwerkinfrastruktur geschaffen wird, die mit den hohen Standards in anderen Ländern mithalten kann. Aber auch jetzt schon können Unternehmen die Initiative ergreifen und den Weg Richtung Industrie 4.0 einschlagen. Dass dennoch gezögert wird, liegt zum einen an den vollen Auftragsbüchern – fehlende Zeit und keine freien Ressourcen erschweren den Start in das Digitalisierungsprojekt. Zum anderen bestehen Vorbehalte gegenüber der Öffnung und Vernetzung der eigenen Betriebsprozesse.

Mit klarem Blick die Probleme beseitigen

Die Vorbehalte lassen sich mit Mut zur Innovation und einem guten IT-Sicherheitskonzept aus dem Weg räumen, das Fehlen von Ressourcen zur Umsetzung kann mit Hilfe von professionellen Softwareanbietern problemlos ausglichen werden. Denn die jahrelange Erfahrung und notwendige Branchenkompetenz macht es möglich, dass Ihr Unternehmen über das gesamte Projekt hinweg beraten und begleitet wird. In fünf Schritten kommen Sie so ans Ziel:

  1. Projektstart / Aufnahme der Ist-Situation

Gemeinsam mit einem potentiellen Softwareanbieter oder einer Beratungsfirma werden alle unternehmensinternen Prozesse qualitativ und systematisiert erfasst und dokumentiert.

  1. Lastenheft / Erstellung des Soll-Konzepts

Die Prozesse werden auf Optimierungspotentiale hin untersucht und prozessuale Idealzustände werden definiert.

  1. Priorisierung / Anforderungen und Ausschlusskriterien

Die Anforderungen aus dem Lastenheft werden priorisiert, um die notwendige Struktur in die Projektanforderungen zu bringen.

  1. Softwareanbieterauswahl / Grob-, Fein- und Endselektion

Potentielle Anbieter werden kontaktiert, Lösungsangebote präsentiert und eine finale Wahl getroffen.

  1. Softwareimplementierung

Die Software des gewählten Anbieters wird im Unternehmen und in den Produktionsprozessen implementiert.

schritte-zur-produktionsoptimierungUnsplash.com / Freie Nutzung gewährt

Messbare Effizienzsteigerung

Die Entscheidung für ein digitales Produktionsmanagementsystem und die Umsetzungsphase des gesamten Projektes erfordern Innovationsgeist und Mut. Aber die spürbaren Erfolge, die sich durch ein solches System einstellen, rechtfertigen die Mühen und Kosten.

Lassen Sie sich unverbindlich und individuell von unseren Spezialisten beraten und gehen Sie mit uns den Weg der digitalen Transformation in der Industrie.


GFOS MES