Lesezeit:

Wer keine Qualität liefert, wird am Markt nicht bestehen.

Für Interessenten und Kunden sind zumeist drei Faktoren entscheidend: der Preis, die Verfügbarkeit, die Qualität. Es lohnt sich also mehr denn je, Produktionsprozesse zu modernisieren und so konkurrenzfähig zu bleiben.

Natürlich spielt der Preis eines Produktes, egal aus welchem Bereich oder für welchen Zweck es bestimmt ist, immer eine große Bedeutung. Denn eine gute Unternehmensbilanz ergibt sich nicht nur durch hohe Einnahmen, sondern auch durch geringe Ausgaben. Auch die Verfügbarkeit hat einen übergeordneten Stellenwert, denn – je nach Notwendigkeit und Dringlichkeit – lange Wartezeiten bis zur Lieferung können zu Problemen im Produktionsablauf führen. Produkte müssen nicht nur schnell, sondern auch dauerhaft verfügbar sein, sollte es sich um Verschleißteile oder dergleichen handeln.

Damit Endkunden und weiterverarbeitende Abnehmer auch dauerhaft Kunden bleiben, müssen alle Faktoren stimmen. Für den Bereich der Qualität hilft eine systematische Qualitätssicherung in Echtzeit.

Doch was ist Qualitätsmanagement überhaupt?

Das Qualitätsmanagement ist ein System, welches die Produkt- und Dienstleistungsqualität systematisch überwacht. Dabei gehören alle organisatorischen und überwachenden Maßnahmen und Funktionen, die der Qualitätskontrolle, -sicherung und -verbesserung dienen zum Gesamtkonzept des Qualitätsmanagements.

professionelles_qualitaetsmanagement© GFOS mbH

Fertigungsbegleitende Qualitätssicherung als Erfolgsgarant

Eine standardisierte Qualitätssicherung ist in den allermeisten Unternehmen selbstverständlich in den Produktionsprozess integriert. Je nach Produkt werden Stichproben gemacht oder ganze Chargen überprüft – meist wird hierbei eine IT-Insellösung eingesetzt, die zwar eine gute Datenbasis schafft, aber nicht in ein Gesamtsystem zur Produktionssteuerung (Manufacturing Execution System) eingebettet ist. Hierdurch gehen viele Informationen verloren bzw. bleiben ungenutzt.

Neben der Einbindung in eine gesamtheitliche Softwarelösung bietet eine Qualitätskontrolle in Echtzeit einen hohen Mehrwert: die fertigungsbegleitende Qualitätssicherung. Hierbei wird nicht im Anschluss an den Produktionsprozess, sondern währenddessen überwacht und kontrolliert. Dies kann über die Erfassung der Maschinendaten, speziell eingerichtete Sensoren, zusätzliche Prüfverfahren oder andere Systeme und Techniken geschehen. Auf diesem Wege können Mängel und Fehler besser und früher erkannt und entsprechende Teile vorzeitig aussortiert werden. Darüber hinaus wird analysierbar, bei welchen Fertigungsschritten es zu Fehlproduktionen kommt – hierauf kann zielführend reagiert werden.

Professionelle Tools zur Qualitätssicherung zeichnen sich daher durch einige elementare Eigenschaften und Funktionen aus:

  • Vollständige Integrierbarkeit in bestehende Softwarelandschaften
  • kontinuierliche Kontrollen und Datenübermittlung im Produktionsprozess
  • hohe Parametrierbarkeit der Software
  • individuell definierbare qualitative und quantitative Prüfmerkmale

produktion-qualitaetssicherungPexels.om / Freie Nutzung gewährt

Mit gfos die Qualitätsstandards sichern

Die Softwarelösungen aus dem Hause GFOS stehen für ein effektives und prozessoptimierendes Produktionsmanagement und für individuelle und branchenübergreifende IT-Lösungen. Unsere Softwarefamilie gfos sorgt somit dafür, dass Produktionsprozesse gestrafft und optimiert, Kosten und Arbeitsaufwände reduziert und Unternehmen nachhaltig zukunftsfähig gemacht werden.

Nutzen Sie unsere jahrelange Expertise im Bereich des Qualitätsmanagements und lassen Sie sich umfangreich von unseren Experten beraten.

 

GFOS MES

Schlagwörter
MES Digitalisierung Implementierung Industrie 4.0 Prozessoptimierung Consulting IT-Experten QS Qualitätssicherung

Wollen Sie eine kostenfreie und unverbindliche Beratung?

Die IT-Experten der GFOS stehen Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.

nehmen-sie-kontakt-auf